Herzlich willkommen!

"Die Gründung einer Stiftung kann für Menschen, die Verantwortung für Kirche und Gesellschaft übernehmen wollen, ein besonders viel versprechender Weg sein. Denn oft sind Stiftungen auf langfristige und nachhaltige Hilfe angelegt. Und sie greifen meist gerade dann, wenn andere Unterstützungs-Systeme an ihre Grenzen kommen."

(Bischof Dr. Felix Genn im Juli 2013 in seiner Einladung zum 2. Stiftungstag im Bistum Münster).

Bischof Dr. Felix Genn beim 2. Stiftungstag.
Bischof Dr. Felix Genn beim 2. Stiftungstag.

Das Christentum prägt seit Jahrhunderten das Welt- und Menschenbild unseres Landes und seiner Bürgerinnen und Bürger. Viele blicken auf ein erfülltes Leben zurück. Gerne möchten sie etwas von ihrem wirtschaftlichen Erfolg zurückgeben. Oft führt ein konkretes Ereignis im eigenen Umfeld zum Wunsch, sich für ein Projekt zu engagieren. Außerdem können ein plötzlicher Vermögenszuwachs oder der Wille, den eigenen Nachlass zu regeln, Menschen zu Aktivitäten für die Gesellschaft bewegen. Viele Christen, die etwas verändern und langfristige Wirkungen herbeiführen möchten, fühlen sich für die christlichen Grundwerte verantwortlich, die in unserer Kultur nach wie vor bedeutsam sind.

Neben den kurzfristigen Zuwendungsmöglichkeiten (allgemein Spenden genannt) besteht die Möglichkeit, in einer Stiftung sein Vermögen und den damit verwirklichten Förderzweck, aber auch den eigenen Namen für das gemeinnützige Engagement langfristig zu bewahren. Dabei gibt es verschiedene Stiftungsformen und Wege zur Errichtung einer Stiftung. Im kirchlichen und caritativen Bereich besteht die Möglichkeit, eine Stiftung unter der Aufsicht des Bischofs zu errichten und somit eine einmalige Prägung zu erzielen.

Eine Stiftung hat schon immer die Funktion besessen, Werte immaterieller Natur zu bewahren. Ob es die Stiftung einer Glaubensgemeinschaft durch Jesus Christus war, die Stiftungsgründungen zu Gunsten der Armen im Mittelalter waren oder ob es die tausende an Gründungen gemeinnütziger Stiftungen in den letzten 20 Jahren zeigen. All diese Stiftungen verfolgen eine Aufgabe: Das, was Menschen wertvoll ist, in die Zukunft hineinzutragen. Dafür eignen sich kirchliche Stiftungen besonders gut. Denn nach ihrer Gründung kann niemand den individuellen Stiftungszweck zu seinem Vorteil oder zum Nachteil der Gründer ändern. Das gibt Menschen bereits jetzt die Sicherheit, das ihnen wertvolle „ewig“ zu sichern, und es gibt Menschen die Garantie, dass viele andere Menschen in der Zukunft von den Werten ihrer Vorfahren erfahren dürfen.

Aktuell existieren ca. 20.000 rechtsfähige Stiftungen in Deutschland und der Trend der Neugründungen hält an. Wenn Sie sich Gedanken machen, diesen Weg einzuschlagen oder ein konkretes Projekt unterstützen wollen, stellen wir Ihnen auf dieser Internetpräsenz das Angebot bereit, sich über die unterschiedlichen Möglichkeiten umfassend und unverbindlich zu informieren.

Das Angebot dieser Homepage richtet sich an:

  • Personen, die einen Einblick in die Vielfalt der Stiftungslandschaft bekommen möchten
  • Personen, die das Institut der Stiftung genauer kennenlernen möchten
  • Personen, die kirchliches und gemeinnütziges Wirken unterstützen wollen
  • Personen, die über eine testamentarische Verfügung nachdenken
  • Personen, die einen bestimmten Zweck über Ihre persönliche Unterstützung hinaus sichern wollen
  • Personen, die die Ideen ihrer Vereine und Organisationen für die Zukunft sichern wollen

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen, Anregungen und Fragen!


DruckenSeite empfehlen

Fotogalerie vom Tag der Stiftungen 2016

 

Fotogalerie vom Stiftungstag 2014

Stiftungstag

Kontakt

Bistum Münster
Domplatz 27
48143 Münster
Telefon: 0251 495-354
Fax 0251 495-359
stiftungsforum@bistum-muenster.de

Initiatoren